Besuchen Sie unseren Kulturweg

Der Kulturweg „Ritter, Fürst und Wellekipper“ ist ein Projekt des „Pathways to Cultural Landscapes“ in Zusammenarbeit mit dem archäologischen Spessartprojekt e.V. unter der örtlichen Trägerschaft der Gemeinde Haibach und dem Heimat- und Geschichtsverein Haibach.

Bereits die Mainzer Erzbischöfe wussten das Haibacher Wasser zu schätzen. Die Renovierung der über 450 Jahre alten Brunnenstube, von der Wasser bis in das Aschaffenburger Schloss geleitet wurde, erschließt eines der bedeutendsten frühzeitlichen technikgeschichtlichen Denkmäler Bayerns.

Schon vorher, nämlich im Hochmittelalter, hatten sich Adelige in Haibach einen Wohnsitz erbaut: die Ketzelburg.

„Wellekipper“ war früher der Spitzname der Haibacher, weil es verbreitet war, Krüppelholz zu großen Bündeln zu binden und zu verschüren.

Der Steinbruch Wendelberg führt uns vor Augen, wie aus einem ehemaligen Industriebetrieb eine ökologische Nische für seltene Tierarten geworden ist.

Unterhalb der Ketzelburg beginnt der Kulturweg (ca. 3 km), der vom Rand der Haibacher Schweiz zum Wildpark, dem Hohen Kreuz über die kurfürstliche Brunnenstube bis an den ehemaligen Steinbruch „Wendelberg“ mit dem Ausflugslokal „Wendelberghaus“ führt. Infotafeln im Kleinformat informieren Sie über interessante Punkte an der Strecke. Folgen Sie dem Rundweg mit der Markierung des gelben EU-Schiffchens auf blauem Grund.

Stationen:
Ketzelburg – Geschwisterpaar – Hohes Kreuz – Drei Kreuze – Poststraße – Büchelberghaus – Brunnenstube - Wendelbergsteinbruch