Haushalt 2016 verabschiedet

Sämtliche Einnahmen und Ausgaben der Gemeinde werden jährlich im Haushaltsplan zusammengefasst.

Der Haushalt 2016 wurde in mehreren Sitzungen des Haupt- und Finanzausschusses beraten und in der Sitzung des Gemeinderates am 16. März verabschiedet.

Die Finanzplanung wird vor allem durch die Fortsetzung der Sanierungsarbeiten an den Ortsstraßen, die Modernisierungsarbeiten in der Kultur- und Sporthalle, den Neubau eines Horts,  den Ausbau der Ortsverbindungsstraße nach Dörrmorsbach und die künftigen Sanierungsarbeiten an der Wasserversorgung und am Kanalnetz geprägt.

Aufgrund des vorliegenden Investitionsplanes werden in den Jahren 2016 bis 2019 Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen mit einem Volumen von ca. 27,138 Mio. € zur Ausführung gelangen.

Nach dem derzeitigen Stand werden für die geplanten Maßnahmen bis zum Ende des Finanzplanzeitraumes  Kreditaufnahmen in Höhe von 2.190.000 € benötigt.

Die Gesamtverschuldung wird sich bis Ende 2019 dann auf ca. 2.957.000 € belaufen.

Die Finanzlage der Gemeinde kann derzeit als geordnet bezeichnet werden.

Bei vollständiger Ausschöpfung der Einnahmequellen müssten die laut Finanzplanung beabsichtigten Investitionen – soweit derzeit absehbar – mit der Leistungsfähigkeit der Gemeinde in Einklang stehen.

Der Schuldenstand zum 31.12.2014 betrug 1.505.444,50 €. Dies entspricht, bei 8.342 Einwohnern (Stand 31.12.2014), einer Prokopfverschuldung von 180,47 €. Der Landesdurchschnitt vergleichbarer Gemeinden betrug 770 € (zum 31.12.2013).

Im Jahre 2016 werden für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen keine Kredite benötigt.

Die Tilgungsleistungen belaufen sich im Jahre 2016 auf 186.000,-- €.

Die Haushaltssatzung 2016 wurde durch die Rechtsaufsichtsbehörde genehmigt; sie finden Sie im Link in der rechten Spalte.